MPG goes America

Day 12 (23. Oktober)

von Jacqueline Kubiak und Anna Czardybon


Anna

Heute ist ein School Day, das heißt, wir haben heute kein besonderes Programm. Es ist der erste ganz normale Schultag für die deutschen Schüler an der Braden River High School. Die „Homecoming Week“ ist vorbei, und es kehrt wieder Normalität ein.

 

 

 

6.50 Uhr – Los geht’s zur Schule!

Wie an jedem Schultag fahre ich zusammen mit meiner Austauschpartnerin und ihrer Mutter los in Richtung Braden River High School. Wir setzen meine Gastmutter bei ihrer Arbeit ab und fahren dann weiter zu Schule. Wir reihen uns in die lange Autoschlange zum Schülerparkplatz ein und sind gegen 7.30 Uhr auf dem Campus angekommen. Dort treffen wir ein paar Freundinnen und bis zum Unterrichtsbeginn reden wir viel über das vergangene Wochenende.

7:45 Uhr – Unterrichtsbeginn

Mein Schultag beginnt wie immer mit Spanisch. Mittlerweile kenne ich die Gesichter meiner Mutschüler und Mitschülerinnen ganz gut und auch schon einige Namen kann ich richtig zuordnen. Die nächste Stunde ist Englisch, ein Fach, das ich mit einem anderen „Deutschen“ zusammen habe. Wir schauen einen Film und lesen das passende Buch dazu zu Ende. Danach ist Lunchtime. Die Mensa ist rappelvoll und es ist laut, doch die anderen sind schnell gefunden. Es wird gegessen, gelacht und wir beantworten viele Fragen. Nach dem Lunch geht es für mich weiter zu „Computer Class“. Dort machen alle Schüler verschiedene Aufgaben am Computer. Auch die Handynutzung ist erlaubt. Schließlich steht der letzte Kurs des Tages an, Mathe. Dort wird im Moment Trigonometrie behandelt, ein Thema, das ich schon aus Deutschland kenne.

14:15Uhr – Schulschluss!

Es klingelt und alles stürmen aus den Klassenräumen. Meine Austauschschülerin hätte jetzt eigentlich noch Weightlifting Training, doch das fällt heute aus. Also geht es direkt zurück nach Hause.

Jacqueline
Am Nachmittag fahren wir erst einmal zu Starbucks, weil mir meine Partnerin von einem Vanilla Bean Frappuccino erzählt hat, den ich nicht kenne und ich probiere ihn. Er ist total lecker. Anschließend gehen wir zu CVS und kaufen zwei Tüten amerikanischer Süßigkeiten, denn meiner Partnerin und mir ist während des Gespräches mit einem anderem Austauschpaar aufgefallen, dass ich noch gar keine typisch amerikanischen Süßigkeiten gegessen habe, was natürlich ein Muss ist. Wieder zurück zu Hause spielen wir mit den beiden Hunden und unterhalten uns im riesigen Garten hinter dem Haus, den viele der Familien hier haben.
Abends fahren wir dann los zum Manatee River, wo wir zu Abend essen wollen. Wir gehen heute aus, weil der Vater meiner Partnerin heute nach einer Woche von einer Jagd zurück gekommen ist. Natürlich zeigt er uns erst einmal stolz die Bilder seiner Beute. Wir essen im Restaurant „Pier 22“ direkt am Fluss. Hier haben wir eine ganz schöne Aussicht.

 

Auf dem Weg nach Hause machen wir einen „bubblecontest“, wir kauen alle um die Wette Kaugummi und lachen viel – so wie den ganzen restlichen Tag auch schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.