MPG goes America

Day 14 (25. Oktober)

von Hendrik Bloemkolk und Laurenz Trettin


Trip nach Tampa

Der heutige Tag soll mit Shopping beginnen und im lokalen Sendezentrum vom News Channel 8 weitergehen.

8:30 Uhr bis 9:00 Uhr

Wir treffen uns alle zu verschiedenen Zeiten an den drei Schulen – Manatee High School, Braden River High School  und der Collegiate School und fahren in Fahrgemeinschaften zur International Plaza Mall in Tampa.

10:15 Uhr

Nach und nach kommen wir an der International Plaza an und unser Shopping kann beginnen. In der International Plaza Mall gibt es drei große Kaufhäuser – Dillards, Neiman&Markus und Nordstrom und  über 300 Geschäfte – angefangen von absoluten Designerläden wie Gucci und Louis Vuitton über teure Juweliergeschäfte wie Tiffany und eher erschwinglicher Mode für uns Jugendliche wie Hollister und H&M.

Nicht zu vergessen sind da die vielen Sportgeschäfte, in denen sich relativ viele Jungen von uns Sportschuhe kaufen.

Wenn wir uns in der Mall begegnen, sehen wir immer mehr Schüler mit Einkaufstüten.

12:30 Uhr

Viele von uns treffen sich im Foodcourt, um uns nach dem „anstrengenden“ Shopping für den restlichen Tag zu stärken. Dann geht es noch einmal für eine Stunde zurück in die Mall.

14:15 Uhr

Wir machen uns auf den Weg  zu einer der Sendezentralen des News Channel Eight, um dort den Chef-Meterologen des Storm-Teams Steve Jerve zu treffen, der uns dann in einer guten Stunde zunächst durch die Fernsehstudios führt und uns dann sein dreiköpfiges Team vorstellt, das  jeden Tag die Wettervorhersage erstellt und dann auch selbst live erklärt.

Steve Jerve erzählt uns, dass sein Team während des schlimmen Hurricanes Irma im September 56 Stunden am Stück berichten musste. Ein Fernsehstudio so live zu erleben, war eine spannende Erfahrung.

Steve Jerve spricht auch über den Wandel der Medienwelt, wo Zeitungen und Fernsehsender durch die Berichterstattung im Internet eine große Konkurrenz bekommen haben und teilweise verdrängt werden.

16:15 Uhr

Nach der Führung fahren wir wieder zurück nach Hause und machen noch etwas mit unseren Familien.

Wir sind uns einig: Das war wieder mal ein sehr interessanter Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.