MPG goes America

Day 12 (21. Oktober 2018)

Beach BBQ auf Anna Maria Island


von Johanna Günther

Freitag, 21.Oktober 2018. Nachdem wir alle nach dem Homecoming bzw. dem Howl-O-Scream Event in Bush Gardens spät nach Hause gekommen sind, haben wir zum Glück heute die Gelegenheit, erst einmal auszuschlafen zu können, da das BBQ auf Anna Maria Island erst um 14:00 Uhr beginnt.

Alle unsere Gasteltern bringen für das Büffet etwas von zu Hause mit. Meine Austauschpartnerin, Anna, und ich bringen selbst gebackene Brownies mit, die wir morgens gebacken haben, etwas typisch Amerikanisches eben. Das Motto unseres BBQs ist „Red,White and Blue beach BBQ“  und sowohl die tolle rot, weiß und blaue Dekoration des Strandpavillons als auch de Auswahl der Speisen spiegeln das Motto wider.

Das Buffet ist riesig, es gibt unter anderem Burger und Hotdogs, die man selbst mit frisch gegrillten Patties und Salat und Käse belegen konnte,  „pulled pork“, viele Salate und eine große Auswahl an saftigem Obst, das beim dem heißen Wetter sehr  erfrischend ist.  Zusätzlich gibt es auch noch verschiedene andere Desserts.

 

 

Als dann alle satt sind, spielen wir erst einmal „an Land“ ein wenig Football und gehen danach ins Wasser, wo einige dann weiter Football spielen. Auch wenn sich in der Nähe des Ufers eine große Menge an Algen befinden, macht  es trotzdem großen Spaß, im Wasser zu schwimmen, es ist angenehm warm und es herrscht ein leichter Wellengang. Wenn man mit seinen Füßen auf dem Meeresboden tastet, stößt man ab und an auf kleine Meeresbewohner, die an Floridas flacher Sandküste leben. Dazu gehören vor allem Muscheln und kleine Seesterne, die sogenannten „Sanddollars“.

 

Nach dem BBQ fahren meine Austauschfamilie und ich zu einem „Pumpkinpatch“, um Kürbisse für Halloween zu kaufen. Diese schnitzen wir zu Hause bei schönem Wetter im Garten.  Den Tag lassen wir beim Abendessen im Meeresfrüchte-Restaurant „Tide-Tables“ ausklingen. Dort esse ich einen frisch gefangenen Zackenbarsch aus der Region und als Dessert einen Key Lime Pie, ein amerikanisches Dessert aus Limettensaft, Eigelb und gezuckerter Kondensmilch auf einem Tortenboden. Der Kuchen ist nach der „Key Lime“ benannt, die so heißt, weil sie auf den Florida Keys wächst, eine Reihe tropischer Inseln zwischen dem Atlantik und dem Golf von Mexico.

Alles in allem war das heute wieder ein gelungener Tag mit vielen amerikanischen Eindrücken, wie dem BBQ am Strand und dem Brauch Kürbisse für Halloween zu schnitzen. Und einem typischen Abendessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.