MPG goes America

Day 16 (25. Oktober 2018)

Ein Schultag in Amerika


von Justus Peiler

Mein Tag beginnt heute um 6:00 Uhr morgens mit dem Klingeln meines Weckers. Schon als ich das Klingeln höre, habe ich Lust, in die Schule zu gehen. Als ich angezogen bin, habe ich noch Zeit, meine neuen Nachrichten anzuschauen und dann müssen Riley, mein Austauschpartner, Yannick, mit dem ich zusammen bei Riley wohne, und ich los zur Schule. Die Schule beginnt immer um 7:30 Uhr und um pünktlich zu kommen, müssen wir jeden Morgen um 7:00 Uhr loslaufen. Als wir in der Schule ankommen, unterhalten wir uns sofort mit einigen Amerikanern, die wir kennengelernt haben. In der ersten Stunde haben wir Englischunterricht, in dem wir den Film „The Great Gatsby“ anschauen. Nach Englisch müssen wir über den ganzen Innenhof zu „Driver’s ed“ gehen, dieses Fach ist wie die Fahrschule bei uns. In diesen zwei Stunden können Yannick und ich uns mit einigen Amerikanern unterhalten und auf Instagram und Snapchat gehen. Nach diesem Unterricht haben wir „Lunch“, dabei treffen wir uns mit unseren Freunden und essen etwas.

Danach haben wir  ein Wahlfach, das man aus Deutschland nicht kennt. Es heißt „JROTC” (Junior Reserve Officers‘ Training Corps). In diesem Unterricht werden die Schüler auf einen möglichen Militärdienst vorbereitet. Hier rekrutieren die US Streitkräfte zukünftige Offiziere.

Nach JROTC haben wir Mathematikunterricht, aber die Klasse schreibt einen Test, weshalb wir nur still sitzen müssen und noch nicht einmal ans Handy dürfen.

Nach dem Mathematikunterricht gehen wir dann  nach Hause. Zu Hause bei Riley angekommen, ziehen wir uns sofort die Badesachen an und gehen zuerst in den Pool und dann in den Whirlpool. Der Pool ist ca. 27 Grad warm und wir können uns auf den Luftmatratzen sonnen. Am Abend gehen wir in ein deutsches Restaurant mit Riley und seinen Eltern. Es gibt viele deutsche Gerichte aber auch einige aus Österreich.

Das Restaurant hat einen bayrischen Look, obwohl die Besitzerin aus Berlin kommt. Für die Nachspeise fahren wir zu einer sehr bekannten Eisdiele, man kann sich die Geschmacksrichtung aussuchen und noch viele andere Dinge ergänzen, die man im Eis haben will, wie M&M‘s oder mini Marshmallows, dann werden die ausgewählten Geschmacksrichtungen als Flüssigkeit in eine Schüssel gegeben und vor unmittelbar  gefroren.

Nach dem Eis fahren wir nach Hause und der Tag neigt sich schon seinem Ende entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.